Werner Koch Bautenschutz


Daufenbacher Str. 5

54313 Zemmer - Schleidweiler


Tel:

Fax:

Mobil:


E-Mail:


Externe Links:


IMPRESSUM








+49 6580 - 92 99 608

+49 6580 - 92 99 608

+49 176   - 313 42 441


info@bautenschutz-koch.de


              iQ-Therm Video



iQ-Therm

Ich arbeite mit                        von


                       die intelligente Innendämmung

iQ-Therm

FAQs - Häufig gestellte Fragen zum iQ-Therm System

01 - Kann das System gefliest werden?

Prinzipiell ja!Da Fliesen jedoch so gut wie dicht sind, macht das System unter Fliesen im Grunde genommen keinen Sinn mehr.

Als Ausnahme können schmale Fliesenspiegel gesehen werden.

02 - Wie werden Steckdosen, Lichtschalter, etc. eingebaut?

Es wird empfohlen, die Dosen mit einer Hinterdämmung zu versehen. Hierzu wird ein Dämmstreifen (iQ-Therm 50) in die Wand eingelassen. Dieser Streifen sollte die Abmessung der Dosen um mindestens 4 cm überlappen. Im Falle eines nur schwer ausstemmbaren Wandbildners kann der Dämmstreifen alternativ zu iQ-Therm 50 aus einer Laibungsplatte iQ-Therm L15 hergestellt werden. Es werden Hohlwanddosen (orange) verwendet, die mit PU-Kleber in die zuvor hergestellten Fräslöcher

(Ø = 7 cm) eingebracht werden. Zuvor werden die (ggf. zu verlängernden) Kabel hindurch gezogen.

03 - Wie sind Elektroleitungen zu verlegen?

Werden alte Leitungen beibehalten, empfiehlt es sich, die alte Dose auszubauen, das Loch aufzuweiten und mit einem Dämmstreifen zu versehen. Zum einsetzen neuer Dosen müssen die alten Kabel ggf. verlängert werden. Werden neue Leitungen verlegt, können diese sowohl auf der Plattenober- als auch auf der Unterseite verlegt werden.

04 - Wie werden Heiz- bzw. Warmwasserleitungen verlegt?

Heiz- und Wasserleitungen müssen immer auf der „warmen Seite“, d. h. auf der Raumseite des Systems, verlegt werden.

Hierzu sind die Platten einzuschlitzen und die Schlitze später mit iQ-Top zu überputzen.

05 - Wie werden Bilder oder ähnliches befestigt?

Zur Aufnahme mittlerer Lasten wie Bilder, kleinere Wandleuchten etc. sollten Dämmstoff- Schraubdübel, z. B. Allzweck-Dübel 50, verwendet werden. Kurze Nägel, Länge ≤ 2,5 cm, zur Aufnahme kleinerer Lasten, stellen kein Problem dar.

06 - Mit welchen Mitteln können Oberschränke befestigt werden?

Soweit möglich sollten Oberschränke im Bereich von Innendämmsystemen vermieden werden. Zur präzisen, wärmebrückenfreien Befestigung größerer Lasten (z. B. Küchen- Oberschränke, Treppengeländer etc.) kann z. B. mit einem zuschneidbaren  Montagezylinder aus PU-Hartschaum gearbeitet werden.

07 - Funktioniert das System auch im Badezimmer?

Prinzipiell funktioniert iQ-Therm auch in Feuchträumen, sofern für ausreichende Trocknungszeiten gesorgt ist.

Auf einen Fliesenbelag sollte in diesen Bereichen möglichst verzichtet werden, da der Fliesenbelag eine

Dampfsperre darstellt und das iQ-Therm- System in diesen Bereichen nicht mehr „arbeiten“ kann.